Das Vermächtnis der Freimaurer

Morals and Dogma – Pike ist der Katechismus der Freimaurerei von 1871. Dieses ca. 800 seitige Werk behandelt die 32 Grade der Hochgrad-Freimaurerei nach dem Schottischen Ritus. Bis ca. 1975 war es Pflichtlektüre für jeden angehenden Freimaurer in der USA.

Was erwartet den Leser/in in Morals and Dogma – Pike?

Der Leser findet Antworten und Texte über die Grundlagen der Freimaurerei. Deren Anspruch ist, gute Männer besser zu machen. Albert Pike bietet ein unendlichen Fundus an Hintergrundwissen an. Er vermischt jeweils in den Grad-Lektionen revolutionäre politische Inhalte zum Thema “FREIHEIT-GLEICHHEIT-BRÜDERLICHKEIT” mit spirituellen Hintergrundinformationen und aufeinander aufbauenden Erklärungen der jeweiligen freimaurerischen Symboliken. Die politischen Ausführungen sind in ihrer Klarheit kaum zu überbieten. Manches liest sich wie eine Prophetie auf die aktuellen politischen Entwicklungen.

Morals and Dogma – Pike ist kein Roman oder klassisches Lehrbuch. Es ist eine Sammlung von verschiedenen Grundlagentexten, die Albert Pike leider nicht angibt. Es fehlt genauso eine klassische Inhaltsgliederung wie heute üblich. Durch das Studium der Texte wird der Leser herausgefordert, sich mit sich selbst, mit seiner Umgebung und dem “Göttlichen” auseinanderzusetzen. Er selber schreibt sehr klar Bibel – orientiert christlich. Er zerstört dabei viele “Glaubensüberzeugungen” und klagt z.B. die katholische Kirche beispielhaft als tyrannischen Machtapparat an. Dabei geht es ihm um die fragwürdigen Praktiken der klerikalen Machtstrukturen. Der Glaube des Einzelnen ist nicht Thema. Der forschende Leser findet Bezüge auf philosophische Theorien, ägyptische Legenden und z.B. auch Inhalte aus den Rosenkreuzerlehren und Kabbala etc. wieder. Beim Lesen wird einem vieles plötzlich klarer. Anderes zwingt einen zum Nachforschen, weil er vieles als bekannt voraussetzt. Je offener der Leser/in die Texte studiert, desto freier wird er werden, wenn er/sie erkennt, wie die Dinge zusammenhängen.

Es ist zusammenfassend gesagt, eine Streitschrift und Aufruf, die Forderung nach FREIHEIT-GLEICHHEIT-BRÜDERLICHKEIT umzusetzen.

Was findet der Leser/in NICHT in diesem Buch?

Er findet keine Bestätigungen für:

  • Verschwörungs – Inhalte – Die Weltherrschaft findet nicht statt
  • Keine Hinweise auf Satanismus
  • Keine Ritualbeschreibungen, die nur den aufgenommenen Mitgliedern bekannt gemacht werden. Außenstehende können damit eh nichts anfangen.

Den englischen Originaltext findest Du hier: Morals-Dogma-English