Mit der PDCA – Technik zu dauerhaftem Erfolg!

qualitätsmanagement
qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement nach DIN 9001 ist die Grundlage für jeden Erfolg. Durch die DIN-geprüfte Norm hast Du eine “geprüfte”Erfolgsstrategie. 

Was ist ein Qualitätsmanagement?

Es ist eine Systematik, mit der ich die Geschäftsabläufe professionell strukturiere und Fehler schnell erkennen und lösen kann. Der Vorteil der DIN-Norm ist, dass es ein Standard ist, der unabhängig von Produkten und Personen funktioniert. 

Was bedeutet der Begriff “PDCA” ?

PDCA ist die Abkürzung für den Basisablauf jedes Geschäftsvorganges: Plan, Do, Check and Act. Plane es, Mache es, Überprüfe es und passe es an. Tue danach das selbe immer wieder. Diese Wiederholbarkeit ist die Stärke eine jeden QM-Systems. Jeder “Prozess” = Geschäftsvorgang beginnt immer mit der Planung. Dann folgt die Umsetzung. Danach wird das Ergebnis analysiert, ob es dem gewünschten Ergebnis entspricht. Falls es Abweichungen gibt, werden Fehlerquellen analysiert und eliminiert. Dann wird der Prozess wieder durchgeführt, bis das Ergebnis dem gewünschten Ziel entspricht. Die “Deutsche Gesellschaft für Qualität”  hat viele weitere Infos zum Qualitätsthema. 

Das Qualitätsmanagement und das Projektmanagement gehören zusammen. Das Projektmanagement managt die Projektablauf bis zur Zielerreichung. Das Qualitätsmanagement optimiert die einzelnen Prozesse – z.B. Montageband. Dabei greifen sie ineinander.

Warum sollte ich ein Qualitätsmanagement benutzen?

Durch die Einführung eines QM – Systems habe ich unter anderem folgende Vorteile:

  • die einzelnen Prozesse sind steuerbar und wiederholbar – es gibt dafür jeweils “Arbeitsanweisungen”
  • die Firma wird von Menschen wie dem Gründer unabhängiger
  • es wird “ergebnisoffen” gearbeitet… bei zu vielen Fehlern erfolgt eine neutrale Analyse und Fehlerbehebung
  • es gibt eine nachvollziehbare Grundstruktur 
  • jeder, der die Grundlagen beherrscht, kann es umsetzen
  • es gibt eine Dokumentation 
  • es ist faktenbasiert
  • es gibt nach Außen ein besseres Bild. Der Kunde/ Lieferant sieht, dass in der Firma nach System und mit Strukturen gearbeitet wird.
  • es führt zu einer kontinuierlichen Verbesserung (KVP). Fehler werden erkannt und es gibt Vorgaben, wie sie zu beheben sind.
  • Auf einem QM-System kann ich weitere Managementsysteme effektiv aufsetzen, z.B. Energiemanagement etc. Denn durch das QM-System habe ich die Grunddaten schon erhoben und optimiert. So brauche ich nur noch die speziellen “Energiedaten”. 

Eine TÜV-Zertifizierung ist nicht immer nötig. 

Um ein QM-System einzuführen braucht man das “Projektmanagement”.